Merzbach extrem!

Seminar in Merzbach zum Thema: Extremismus

17038660_1114075465369204_2132038985106359156_o - Kopie

Dieses Mal fand unser Seminar in der evangelischen Jugendtagungsstätte Merzbach in der Nähe von Rheinbach statt. Das Thema war Extremismus. Auf dem letzten Seminar hatten wir uns bereits für dieses Thema entschieden. Das Seminar wurde dann von vier FSJ-P’lern, unter anderem Annika und Jan, sowie den beiden Seminarleitern geplant.Wir haben das Thema bewusst sehr weit gefasst, um möglichst viele Aspekte beleuchten zu können.

Nachdem alle in Merzbach angekommen waren gab es erstmal ein großes Wiedersehen. Dann begannen wir damit unsere eigenen Definitionen für extrem, extremes Verhalten und politischen Extremismus zu suchen. Wir stellten dabei schnell fest, dass unsere Ansichten durch sehr unterschiedliche Details geprägt sind. Ein Phänomen, auf das wir während der Woche noch öfter stoßen sollten.

Nach dieser ersten Übung nahmen die Kochgruppen wieder ihre Arbeit auf. Das Essen in dieser Woche war stark von unserem Selbstexperiment geprägt, in dem wir versuchten jeden Abend vegan zu kochen.

Dienstagvormittag besuchte uns Dominik Schmitz, ein ehemaliger Salafist. Er berichtete sehr eindringlich von seinen Erfahrungen mit dem islamischen Extremismus, wie er dazu gekommen ist, was es mit ihm gemacht hat und wie er heute damit lebt. Im Besonderen haben wir mit ihm darüber geredet, was junge Menschen dazu motiviert diesen Weg einzuschlagen und welche biographischen Eigenarten viele dieser Menschen mit sich bringen. Am Nachmittag haben wir uns zwei anderen Arten des Extremismus zugewandt. Dem Links- und Rechtsextremismus am Beispiel von RAF und NSU. Wir bekamen einen kurzen historischen Abriss über die beiden Gruppen, den Verlauf ihrer Aktivitäten und ihre Mitglieder.

Dieses Thema haben wir am Mittwoch wieder aufgegriffen. Von Rheinbach aus sind wir nach Bonn gefahren und haben das Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland besucht. Wir bekamen dort eine Führung mit dem Schwerpunkt auf Links-und Rechtsextremismus durch die Hauptausstellung des Museums. Nach der Führung bekamen wir eine kurze Einführung in das Pressedokumentationszentrum und die Bibliothek des Hauses der Geschichte. Hier recherchierten wir drei Stunden lang zu verschiedenen Aspekten der RAF und des NSU in Kleingruppen. Hierzu betrachteten wir die zeitgenössische Pressedokumentation dieser Ereignisse. Am Ende trugen wir alle Ergebnisse zusammen und verglichen unseren Eindruck über die Berichterstattung in dieser Zeit mit heute. Ein eindeutiges Ergebnis war schwierig fest zu halten, aber wir können sagen, dass insbesondere bei der RAF eine breite wohlwollende Haltung aus der linken Szene der Presse und Bevölkerung zum Ausdruck kam und bei dem NSU eher eine breite Verwirrung, da die Täter lange Zeit nicht bekannt waren.

Donnerstag widmeten wir uns schließlich einem etwas anderen Themas, dem Populismus. Wir versuchten auch hier wieder allgemeines zu diskutieren, was uns etwas leichter viel als beim Extremismus. Im Anschluss untersuchten wir das Parteiprogramm der AfD NRW hinsichtlich der Punkte, die wir zuvor herausgestellt hatten. Wir stellten insbesondere fest, dass die AfD die Aufarbeitung ihrer Forderungen in einer leicht verständlichen, übersichtlichen Weise gemeistert hat und man so das Gefühl hat, die Lösung des Problems sei tatsächlich so einfach. Dies ist wohl die gefährlichste Waffe des Populismus. Nachmittags beschäftigten wir uns wieder damit, ein neues Thema für unser nächstes Seminar im April zu finden: Das nächste Seminar wird um die kommenden Wahlen und Medien gehen.

Freitag war schließlich unser letzter Tag. Wir räumten Morgens noch gemeinsam das Tagungshaus auf, dann gab es eine Abschiedsrunde und schließlich machte sich jeder wieder auf seinen Heimweg.

Trotz des teilweise anstrengenden Themas haben wir als Gruppe eine tolle gemeinsame Woche erlebt. Wir sind schnell wieder zusammengewachsen und haben in der Freizeit viel Billard, Ligretto und SingStar gespielt.

Wir freuen uns schon auf das nächste Seminar. Bis dann liebe Seminargruppe 1!

Annika, Vanessa, Jonas und Jan

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s